BENÖTIGEN SIE HILFE?

Kultur

 

Die Getreidespeicher

Getreidespeicher in La Fouly.

Im Val Ferret treffen Sie überall auf „raccards“, die für das traditionelle ländliche Leben im Wallis äusserst wichtigen und typischen Getreidespeicher. Die Talbewohner verwenden die Speicher zum Dreschen und Lagern des stark verbreiteten Roggens. Sie sind deshalb unentbehrlich und es gibt sie überall.

 

Die Mühle von Issert

Die Mühle von Issert

In Issert im Val Ferret kann man noch die Mühle sehen, die 1663 ganz oben im Dorf am linken Dranse-Ufer auf zwei Findlingen erbaut wurde.

Sie besteht aus drei Mühlen, die nach ihrer Lage an der Dranse Moulin d’amont, Moulin du Milieu und Moulin d’aval (dt. „bergseitige Mühle“, „mittlere Mühle“ und „flussabwärts liegende Mühle“) heissen.

 

Die Bannöfen

Bannöfen in Val Ferret.

Früher besass jedes Dorf einen Brotofen. Roggen und Weizen gediehen im Überfluss und lieferten das Rohmaterial für die Brotherstellung.

Für die Vorbereitung und das Backen dieses Grundnahrungsmittels stand den Einwohnern ein Bannofen zur Verfügung. Die Familien sprachen sich ab, um an mehreren aufeinanderfolgenden Tagen zu backen. Ein Schub Brote deckte die Bedürfnisse einer Familie für mehrere Monate. Dieser Brotvorrat wurde sorgfältig auf die Seite gelegt und in den Speichern aufbewahrt.

In Issert und Somlaproz sind die alten Brotöfen noch vorhanden, gut unterhalten und restauriert. Sie werden regelmässig wieder in Betrieb genommen.

Unter allen heute angebotenen Brotsorten zeichnet sich dieses Brot durch seinen unvergleichlichen Geschmack aus.

 

Die Eringerkühe

Die Eringerkühe in La Fouly.

Wenn die Eringerkühe mit ihrem kampflustigen Temperament über die Weiden springen, sind ihre Glocken weitherum zu hören.

Nach hitzigen Kämpfen übernehmen die Königinnen auf der Alp die Führung.

Die liebenswürdigen Milchlieferantinnen tragen zum guten Ruf des berühmten Raclettekäses bei. Sie begegnen ihnen an den Alpaufzügen und in ihren Sömmerungsgebieten.

Der Alpabzug von La Fouly in der zweiten Hälfte des Monats September ist ein grosses Ereignis. Er verbindet Tradition, Kultur und unverfälschte Eigenart in einer majestätischen Kulisse!

 

Kapellen

Kapellen in La Fouly.

Sie können in La Fouly und im Val Ferret mehrere Kapellen besuchen:

Die Kapelle von Praz-de-Fort, die dem Hl. Johannes dem Täufer gewidmet und wahrscheinlich Ende des 17. Jh. errichtet wurde, die 1941 erbaute, dem Hl. Niklaus von Flüe gewidmete Kapelle von La Fouly, und schliesslich die Chapelle de Ferret von 1707, die Notre-Dame des Neiges („Maria Schnee“) gewidmet ist.

Informationen

  • 1
  • 2

Schliess dich uns an

Foto-Galerie

Galerie Pays du Saint Bernard

 +41 27 775 23 84  lafouly@saint-bernard.ch

Menu